asmine Justice_Mexican Radio, 2016_Acryl auf Leinwand_240 x 180 cm_Fotocredit: E. Tschernow

Die New Yorker Künstlerin Jasmine Justice (geboren 1972, lebt und arbeitet in Berlin) lotet spielerisch die Grenzen der Malerei aus und überwindet die Enge vermeintlichen Kategorien. In ihren Bildern kombiniert sie intensive, malerische Partien mit Zeichen und Symbolen oder mit schematischen Darstellungen, die an Diagramme und andere statistische Auswertungen erinnern. Zudem zeigt sie in der Ausstellung mit ihren „pile-pieces“ die Ausgangsmaterialien ihrer prozesshaften Arbeit: Ausgeschnittene Beiträge aus verschiedenen Printmedien fügt sie mit anderen Fundstücken sowie mit eigenen Bildern und Zeichnungen zu eigentümlichen Erzählungen unserer dinglichen und digitalisierten Welt zusammen. Hier wie auch in ihrer Malerei gibt sie jedoch keine eindeutige Lesart vor, sondern überlässt es dem Betrachter, den Bildraum individuell für sich zu erschliessen, sich neugierig den möglichen Bedeutungen und Referenzen zu überlassen oder sich mit grossem visuellen Vergnügen in der reichen, ästhetischen Vielfalt der Bilder zu verlieren.

Dauer der Ausstellung: 30. September – 06. November 2016

image002

 

 

Museen und Städtische Galerie
Waldkraiburg

Leitung: Elke Keiper M.A.
Haus der Kultur
Braunauer Straße 10
84478 Waldkraiburg

Telefon +49 (0)8638 959-335
Telefax +49 (0)8638 959-316
www.museum-waldkraiburg.de
www.galerie-waldkraiburg.de

Öffnungszeiten: Di – Fr 12 – 17 und Sa, So 14 – 17 Uhr

 

Facebook
Google+
http://kienzleartfoundation.de/ausstellung-fact-tricks-von-jasmine-justice-bei-der-staedtische-galerie-waldkraiburg/
Twitter
INSTAGRAM

Geschrieben von Jochen Kienzle

Die Kienzle Art Foundation wurde 2010 gegründet und widmet sich, basierend auf der Initiative des Berliner Sammlers und Galeristen Jochen Kienzle, der öffentlichen Vermittlung von Kunst in Form von Ausstellungen, Publikationen, Vorträgen.