Lesung von Gregor Mirwa im Gespräch mit Sieglinde Geisel

Donnerstag, 11.01.2018 um 19h in den Räumen der Kienzle Art Foundation

Die vorliegende Auswahl umfasst Gedichte der letzten Jahre. Im ersten Teil Raum, Schachtel, neue Heimat geht es darum, die unmittelbare Umgebung des Lebens und Arbeitens mit einem Bleistift zu zeichnen, dessen Spitze ständig abbricht. Film ohne Tonspur wurde mit der Handkamera aufgenommen – so als würde sie selbst das Drehbuch schreiben. Bei den Tronies bin ich mir des Werkzeugs nicht ganz gewiss. Sie sind zuallererst Geschenk, ein Wink mit dem Fuß. Auch die Axt geht einem unterwegs leicht zur Hand und schafft Platz.

„Wo war ich, wie ich war
Da war diese S
ache,
gerade hier in R
eihe 27, Platz C.
Irgendwie muss ich herunter geschaut haben.
Da war es da. So was wie ein Einfall,
eine nicht zu Ende gebrachte Formel.
Alter Kaugummi, irgendetwas,
was dem Lauf der Zeit abhanden gekommen war
und sich wie ein Beißholz
zwischen die Sekunden geschoben hatte.

…“

Gregor Mirwa ist Arzt und Schriftsteller.
www.leipzigerliteraturverlag.de/aktuelles/neuerscheinungen.htm
Sieglinde Geisel ist Journalistin, Lektorin und Dozentin für Schreibwerkstätten.
www.tell-review.de

 

Gary Stephan. The Future of Reading in der Kienzle Art Foundation

Gary Stephan, King of Pumpkins, 1995

Die Ausstellung ist zu sehen bis Dienstag,

den 16. Januar 2018.

Öffnungszeiten:

Mi. 10.01., Do. 11.01. und Fr. 12.01. 14-19h, sowie Sa. 13.01. 11-16h und auf Anfrage bis zum 16.01.18

Anmeldung außerhalb der Öffnungszeiten: office@kienzleartfoundation.de

Kienzle Art Foundation
Bleibtreustr. 54
D–10623 Berlin
Tel. +49(0)30 89627605

http://www.kienzleartfoundation.de

 

 

Abbildung: Gary Stephan. King of the Pumpkins, 1995

Gary Stephan. The Future of Reading in der Städtischen Galerie Waldkraiburg

Wir freuen uns außerdem darauf hinzuweisen, dass die Gary Stephan Ausstellung in erweiterter Form ab dem 26. Januar 2018 in der Städtischen Galerie Waldkraiburg zu sehen sein wird.

Eröffnung am Donnerstag, den 01 .Februar 2018

Begrüßung: Karin Bressel, Referentin für Bildung und Kultur und

Elke Keiper, Leiterin der Städtischen Galerie

Der Künstler wird anwesend sein.

Dauer der Ausstellung: 26.01.-04.03.18

 

Städtische Galerie Waldkraiburg
Braunauer Straße 10
D–84478 Waldkraiburg
Tel. +49(0)8638 959308

http://www.galerie-waldkraiburg.de

 

Abbildung: Gary Stephan. They are and we can, 1988

Gespräch mit Jochen Kienzle und Franz Erhard Walther im Rahmen der Ausstellung „Sammlung Kienzle“ im Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz

Sonntag, 21. Januar 2018 um 11h

Das Gespräch findet in den Räumen der Ausstellung „Sammlung Kienzle“ statt.

Mit der in Berlin beheimateten Sammlung Kienzle arbeitet das Kunstmuseum Liechtenstein bereits seit vielen Jahren zusammen.
Fanden in den ersten Jahren Werke von mit der Arte Povera verbundenen Künstlern als Dauerleihgaben Eingang in die Sammlung, vertiefte sich 2016 die Zusammenarbeit durch die Übernahme eines umfangreichen Konvoluts zahlreicher weiterer Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus Europa und den USA.
Die Ausstellung stellt nun erstmals die Sammlung Kienzle in ihrer besonderen thematischen Struktur vor, die einen weiten Bogen schlägt zwischen malerischen und konzeptuellen Positionen, die sich in allen möglichen Medien äussern. Ausgehend von Franz Erhard Walther, der mit Werken aus allen Schaffensphasen vertreten ist, sind Gemälde von Jonathan Lasker, Jack Goldstein, David Reed, Gary Stephan oder Klaus Merkel zu sehen wie auch konzeptuellere Werke von Anna Oppermann, Ketty La Rocca, Emilio Prini, Ferdinand Kriwet oder Louise Fishman.

Abbildung: Marcus Neufanger. Franz Erhard Walther, 2017

 

Kunstmuseum Liechtenstein
Städtle 32
9490 Vaduz
Liechtenstein
Tel +423 235 03 00

https://www.kunstmuseum.li

 

 

 

 

Facebook
Google+
http://kienzleartfoundation.de/news-januar-2018/
Twitter
INSTAGRAM

Geschrieben von Jochen Kienzle

Die Kienzle Art Foundation wurde 2010 gegründet und widmet sich, basierend auf der Initiative des Berliner Sammlers und Galeristen Jochen Kienzle, der öffentlichen Vermittlung von Kunst in Form von Ausstellungen, Publikationen, Vorträgen.