Sammlung Kienzle

27.Oktober 2017 – 11.Februar 2018

Ausstellungseröffnung am Donnerstag, den 26. Oktober 2017 ab 18h.

Um 18.30h sprechen Friedemann Malsch, S.D. Prinz Stefan von und zu Liechtenstein

Das Kunstmuseum Liechtenstein arbeitet mit der in Berlin beheimateten Sammlung Kienzle bereits seit vielen Jahren zusammen. 2016 vertiefte sich die Zusammenarbeit durch die Übernahme eines umfangreichen Konvoluts zahlreicher weiterer Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus Europa und den USA.

Die Ausstellung stellt erstmals die Sammlung Kienzle in ihrer besonderen thematischen Struktur vor, die einen weiten Bogen schlägt zwischen malerischen und konzeptuellen Positionen. Ausgehend von Franz Erhard Walther, der mit Werken aus allen Schaffensphasen vertreten ist, sind Gemälde von Jonathan Lasker, Jack Goldstein, David Reed, Gary Stephan oder Klaus Merkel zu sehen sowie konzeptuellere Werke von Anna Oppermann, Ketty La Rocca, Emilio Prini, Ferdinand Kriwet, Imi Knoebel oder Louise Fishman.

Kunstmuseum Liechtenstein has been cooperating with the Berlin-based Kienzle Collection for many years. The cooperation was intensi ed in 2016 by the addition of an extensive set of numerous other works of artists from Europe and the USA.

For the rst time, the exhibition presents the Kienzle Collection in its special themed structure that covers a broad eld including painterly and conceptual positions. Starting with Franz Erhard Walther, who features with works from all creative periods, the show includes paintings of Jonathan Lasker, Jack Goldstein, David Reed, Gary Stephan or Klaus Merkel along with more conceptual works by Anna Oppermann, Ketty La Rocca, Emilio Prini, Ferdinand Kriwet, Imi Knoebel or Louise Fishman.

https://www.kunstmuseum.li/?page=2108&lan=de&aid=450&jahr=&monat=&art=future

Bildschirmfoto 2017-10-19 um 16.36.16
Facebook
Google+
http://kienzleartfoundation.de/sammlung-kienzle-im-kunstmuseum-liechtenstein/
Twitter
INSTAGRAM

Geschrieben von Jochen Kienzle

Die Kienzle Art Foundation wurde 2010 gegründet und widmet sich, basierend auf der Initiative des Berliner Sammlers und Galeristen Jochen Kienzle, der öffentlichen Vermittlung von Kunst in Form von Ausstellungen, Publikationen, Vorträgen.